Weltwassertag am 22.03.2021

19.März 2021


Motto dieses Jahr: "Valuing Water" - "Wasser wertschätzen"
 
Wasser ist das kostbarste Gut auf der Erde. Es ist durch nichts zu ersetzen – und es ist knapp. In vielen Regionen der Erde sind die Menschen von akutem Wassermangel bedroht. Ein sehr großer Teil aller Krankheiten in armen Ländern gehen auf verschmutztes Trinkwasser zurück. Um auf diese Situation aufmerksam zu machen, wird seit 1993 jedes Jahr der internationale Weltwassertag begangen.

"Water is life"


Für ein Leben ohne Armut in einer gesunden Umwelt und einer sich entwickelnden Wirtschaft benötigen Menschen Zugang zu Wasser, Sanitärversorgung, Abwassermanagement und eine nachhaltige Bewirtschaftung der Wasserressourcen. Schätzungsweise 1,8 Milliarden Frauen, Männer und Kinder müssen regelmäßig verunreinigtes und damit gesundheitsgefährdendes Wasser trinken. Eine der zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts besteht dementsprechend darin, Das Wasserangebot auf Dauer zu sichern und einer wachsenden Weltbevölkerung so viel sauberes Wasser zur Verfügung zu stellen, wie sie für ihre Grundversorgung und soziale Entwicklung benötigen.

Das Bundesentwicklungsministerium trägt dazu bei, die Situation für die Betroffenen in Entwicklungsländern zu verbessern. Deutschland ist dabei weltweit eines der wichtigsten Geberländer im Wassersektor.

Wie? Lesen Sie hier die Strategie der Bundesregierung zum Thema nachhaltige Wasserwirtschaft.

Quelle: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung