<
6 / 301
>

 
20.08.2019

Mehr als jede zweite Heizung ist unzureichend effizient

57 % (rund 12 Mio. Anlagen) der ca. 21 Mio. in Deutschland installierten Heizungen sind unzureichend effizient. Diese Bewertung ist das zentrale Ergebnis der Erhebungen, die der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks (ZIV) und der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) jährlich durchführen.
 
Jede zweite Heizungsanlage in Deutschland ist älter als 20 Jahre. Ab einem Alter von 15 Jahren gilt ein Heizkessel als energetisch ineffizient. Demgegenüber stehen gerade einmal rund 4,7 Mio. Brennwert-Heizungsanlagen (23 % vom Gesamtbestand), was bei Erdgas und Heizöl dem Stand der Technik entspricht. Weitere 20 % der Anlagen gelten als effizient und koppeln zugleich erneuerbare Energien ein. Dies trifft auf rund 0,8 Mio. Biomasse-Heizkessel, auf ca. 1 Mio. Wärmepumpen sowie rund 2,3 Mio. Brennwert-Systeme in Kombination mit einer solarthermischen Anlage zu.

Doch selbst eine moderne Heizung ist nicht automatisch Energieeffizient. Ein nicht vorhandener hydraulischer Abgleich, falsch eingestellte Regler, eine ungeeignete Hydraulik oder ungeeignete Hydraulikkomponenten, eine falsche Dimensionierung von Wärmeerzeuger und / oder Wärmeübergabesystemen führen unweigerlich zu höheren Verbräuchen ohne zusätzlichen Nutzen – vermindern also die erreichbare Energieeffizienz.

Sie möchten Ihre alte Ölheizung gegen eine moderne Erdgasheizungsanlage ersetzen oder einen hydraulischen Abgleich durchführen? Dann nutzen Sie gerne unser Förderprogramm.

Quelle: www.geb-info.de

Stadtwerke Bad Pyrmont GmbH

Südstraße 3
31812 Bad Pyrmont
Tel. 0 52 81/915-0

GESETZLICHE VORGABEN

Impressum
Streitbeilegung
Datenschutz

Veröffentlichungspflichten Netz
Strom
Gas
Messstellenbetrieb

SIE ERREICHEN UNS

Tel. 05281/915-0  Fax 0 52 81/915-146
email info@stw-bp.de

Öffnungszeiten

Mo - Mi  8.00 - 15.30 Uhr
Donnerstag  8.00 - 17.30 Uhr
Freitag  8.00 - 13.00 Uhr

Bereitschaftsdienst

Zentralruf 24 Stunden  Tel. 0 52 81/915-0